CARLSEN

Mein erster Bauernhof, fühl und schau!

Mit Text von Florian Ahle

Viele bunte Szenen aus dem Bauernhofleben laden zum Fühlen und Entdecken ein! Rosa Ferkel, rote Äpfel, gelbe Küken und der kleine Ententeich schimmert blau!

Rot, Geld, Blau, fühl und schau!

mit schönen Reimen von Annette Moser

Brumm, tipptapp und hopp!

Mein lustiges Fingerspurbuch (wieder im Team mit dem Autor Florian Ahle)

Eine Schnecke unterbricht die Bahn

und frisst erst mal vom Löwenzahn.

Eine Schneke kriecht um den Stein.

Welche Schnecke wird wohl die erste sein?

Als das Buch fertig war, sagte meine Lektorin, dies sei das schönste Spurenbuch auf dem Markt! Mit Sicherheit, ist es ein ganz besonderes Buch, den hier spielt der Filz eine wunderbare Rolle. Er ist die Spur, die die Tiere bilden, ist fühlbar weich und farbig frisch. Bereits auf dem Titelbild wollten wir erkennen lassen, dass die verschiedenen Tiere auch andere  Spuren hinterlassen. Ein Klassiker für die Feinmotorik, die Linienführung und die schulische Entwicklung später. Und auch hier sind uns Text, Geräusche und Tierlaute wichtig, was Florian Ahle ganz besonders zur Geltung gebracht hat. Das Igelchen tippelt, der Frosch hopst und der Flieger mit der Maus brummt in einem Looping.

Die Spurenvertiefungen sind genau ein Fingerchen breit und lassen sich sehr schön verfolgen. Eltern wundern sich oft,wie schwierig es kleinen Kindern fällt, die Spuren genau zu verfolgen, aber eine kleine Hilfestellung, in dem Mama oder Papa den Finger des Kleinen halten und die Spur nachfühlen lässt, fördert und macht Spaß. Wenn die Feinmotorik unzureichend entwickelt ist, sollte sie mit spielerischen Übungen trainiert werden, denn das wird später die Probleme mit dem Schreiben und Malen in der Schule minimieren. Der Bereich Feinmotorik darf nicht unterschätzt werden, denn eine Kind dass unzureichende Geschicklichkeit aufweist und hinter seinem Entwicklungsstand bleibt, wird später in der Schule höchstwahrscheinlich langsamer schreiben wird und so dem Unterricht nur mit Mühe folgen. Oft entstehen dadurch auch emotionale Problem und Druck für die gesamte Familie.

So möchte ich dieses Buch vorstellen, das speziell für die Feinmotorik entwickelt ist.

Auf der ersten Doppelseite zieht man die S-förmige Spur des Busses nach, die auch mal von Zebrastreifen unterbrochen wird. Auf der nächsten Seite sieht man einen Teich mit dem Frosch, der in einem Bogen springt und die Igelspuren, die je einzeln erfühlt werden sollten.

Die Spuren einer gefressigen Raupe zu verfolgen macht besonders viel Spaß, denn die sind eher kurz aber fein. Die Maisen fliegen von Ast zu Ast fast über die ganze Seite.

Ein Schiff fährt übers Meer – seine Spur fängt dick an und endet dünn. Und ein lustiges Schneckenwettrennen findet statt, bei dem jede Schnecke anders kriecht – mit Unterbrechung, gewölbt oder kurz und gerade. Dann kommt der Flieger, der eine ganz besondere Schleife mit Kreuz vollzieht.  Daneben geht einfach ein Heisluftballon hoch. Auf der letzten Seite verfolgen wir die Spuren der kleinen Mäuse – viele verschiedene Kurven. Schöne bunte Filzfarben, die auf jeder Seite abwechseln. Feinmotorik, Frühförderung und Linienführung, Geschicklichkeit, Schwungübungen und Lesespaß sind in Hülle und Fülle geboten!

Ins Schälchen klettert Papa Maus,

Mama Maus wählt Nüsse aus.

Und die kleinen Baby-Mäuschen?

Die knabbern sich ein Käsehäuschen.

Viele Eltern stellen sich die Frage: Wie fördere ich mein Kind richtig? Meine Antwort: Spielen lassen, Kuscheln, Vorlesen.

<br />



Kribbelchen, Krabbelchen

Mein liebstes Fingerlochbuch

Schau mal, was bewegt sich hier? Kribbelchen, Krabbelchen, spiel mit mir!

Das ist eines der neuesten Bücher aus der „BUNT + Filzfederleicht“- Reihe vom Carlsen Verlag. Wieder mal im erfolgreichen Team mit dem Autor Florian Ahle entstand ein neues größeres hochwertigeres Fingerlochbuch, als die üblichen, die es auf dem Markt gibt. Es ist groß, aber leicht, da es wieder eine Filzfüllung hat, die es weicher und handlicher macht. Es ist ein sehr lustiges Buch, das bereits Babys großes Vergnügen bereitet.

Man kann, wie schon auf der Titelseite zu sehen ist, von hinten die Finger durch die zwei Löcher stecken und das kleine Bärchen am Bauch kitzeln. So wie es die Mäuschen rechts auch machen. Plötzlich wirkt das Buch auch dreidimensional. Das Kind könnte man dabei kitzeln – dies eröffnet eine spannende Lesereise mit dem Buch. Wenn man auch Kille-kille ruft werden gleich 3 Sinne angesprochen: Sehen, Hören, Fühlen und es wird gelacht. Dies war der Gedanke dieses Buches – lustig und liebevoll vorgelesen bekommen, feinmotorisch fördern, spielend sprechen lernen.

Auf der ersten Seite hinten sind diese zwei Löcher die Beine der Mama Affe, die sitzend die Beine baumeln lässt, samt kleines Babyäffchen im Arm. Das Geschwisterchen Affe hält sich an einer Liane. Hier der schöne Reim dazu:

Die Affenmama baumelt mit den Beinen

und kuschelt mit dem Baby, dem ganz Kleinen.

Dieses Äffchen hält sich fest an der Liane

und isst dabei die leckere Banane.


Auf jeder Seite sind 1 oder 2 Löcher, durch die man die Finger durchscheiben kann.Elefant mit Loch für Rüssel. Löwenpfote, Schildkrötenkopf, Papageienfeder, Entenschwänzchen, Schwanenfüße, Raupenbeinchen, Schneckenkopf, Häschenschwänzchen, und Häschenohren,  und Ziegenhörner zum Stoßen.

Lustig ist es, wenn die Kleinen dann selbst versuchen wollen die Fingerchen durchzuschieben und so Mama oder Papa etwas zu zeigen oder gar zu kitzeln.

Was brauchen wir zum Spielen?

Pitschepatsche, Badezeit!

Wer ist hier zum Spiel bereit?

Becher, Bott und Fisch und Wal,

Entchen spritzt den Wasserstrahl.

Dieser lustige Reim vom Autor  Florian Ahle steht auf der Rückseite des Buches und auf der Badedoppelseite.

Das ist eine neuartige Buchreihe! Wie schon der Name verrät „BUNT + Filzfederleicht“ besteht das Buch hauptsächlich aus Filz . Die Seiten sind dadurch sehr leicht zum Blättern und das Buch hat ein geringeres Gewicht. Der Gedanke des Buches ist, Kinder zum Spielen zu animieren. Die Doppelseiten sind nach Themen geteilt: Sandkasten, Badewanne, Basteln, Draußen, Rollenspiele, Bauen, Einschlafen. Alles Bereiche aus dem Leben der kleinen 1-2- jährigen Kinder. Rechts sind die Gegenstände abgebildet, die das Kind benennen kann,links ist jeweils ein Vollbild zu sehen. Die Reime sind mit vielen Aufzählungen der Spielsachen entwickelt, so dass man beim Lesen auf die jeweiligen Gegenstände tippen kann und sie dem Kind zeigt. So wird die sprachliche Entwicklung gefördert und gleichzeitig zum Spielen motiviert. Jede Situation kann gut nachgespielt werden und für Eltern und Kindern mit besonders gutem Gedächtnis die Reime nachgesprochen werden. Frühförderung, die Spaß macht und Ideen zum Beschäftigen gibt!

Schau, die Tiere!

Kinder lieben Tiere. Einige der ersten Geräusche und Wörter meiner Kinder waren Tiergeräusche und Babyzeichen für Tiere. Z.B. hat meine Tochter immer gemiaut, wenn sie eine Katze gesehen hatte und beim Hund hat sie gehechelt, bereits bevor sie „Katze“ und „Hund sagen konnte. Vor allem für bilinguale Kinder ist es sehr wichtig die verschiedenen Benenungen für einen Gegenstand zu hören. So habe ich auf die Katze gedeutetet und gleichzeitig auf Deutsch und Bulgarisch den gleichen Satz gesagt „Die Katze macht Miau“. Und meine Tochter verstand den Satz in beiden Sprachen, antwortete aber natürlich anfangs mit „Miau“. So waren alle Katzen, ob bulgarische oder deutsche ein Miau. Später mit 3 konnte sie in beiden Sprachen Katze  sehr gut aussprechen. Aber wir Eltern wollen mit unseren Kindern viel früher kommunizieren und wie gesagt, dafür eignen sich Tierbücher hervorragend.

Im Buch „Schau die Tiere“ aus der Reihe vom Carlsen Verlag „BUNT + Filzfederleicht“ mit schönen Reimen von Florian Ahle, habe ich besonders darauf geachtet die Tiere möglichst kindgerecht, freundlich und vor allem einfach zu gestalten. Ein Hase ist ein Hase, ein Ferkel ist ein Ferkel. Bereits mit 12 Monaten versuchen Kinder Babyzeichen und Geräusche zu machen. Das berühmte „Winke,winke“ ist bereits ein Kommunikationszeichen. Daher würde ich bei diesem Buch, neben den großartigen Reimen auch Tiergeräusche machen, die möglichst leicht zum Nachmachen sind, auch von einem Baby.

Sehr beliebt bei uns zuhause war der springende Frosch. Man springt auf dem Boden und macht „Quack“. Die Kinder lieben das und die sicheren Läufer versuchen das Springen und Quaken auch. Bereits auf der ersten Seite kann man für den Frosch quaken und aber auch die Entchen im Teich quaken lassen. Ein Geräusch – zwei verschiedene  Tiere und die Kinder sind so klug und erkennen natürlich den Unterschied und gleichzeitig die Gemeinsamkeiten. Im Gehirn bilden sich die Synapsen.

Den schönen Reim zu dieser ersten Doppelseite kann ich Ihnen trotzdem nicht vorenthalten. Er lautet so:

Die kleinen Entchen schnattern munter:

„Hallo, Frosch, tauch mit uns unter!“

Sie paddeln fröhlich hin und her

und Mama Ente freut das sehr.

Hier möchte ich Ihnen die folgenden Seiten mit ihren Tieren vorstellen und die Geräusche und Babyzeichen, die sich dafür eigenen:

Schmetterling –  Flattern mit überkreuzten Händen

Marienkäfer – Zeigefinger und kleiner Finger zusammenpressen, als ob man den Marienkäfer damit berührt. Das Wort sprechen sie eher später aus. Bei uns kam das bulgarische „Kalinka“ früher.

Bären  – Brummen (das liebten meine Kinder bereits als Babys, einfach Brummen)

Hase – Ohren mit Zeigefingern hinterm Kopf zeigen und gleichzeitig springen

Ferkel –  Grunzen, was relativ schwer ist, aber dafür machen sie später das Gesicht nach – oder einfach „Oink, oink“

Maus, Igel und Vogel – ich muss zugeben, dass diese Tiere relativ schnell richtig ausgesprochen wurden und nur beim Vogel konnten sie „Piep“ früher sagen als das Wort Vogel auf deutsch oder bulgarisch.

Elefant – den lieben alle Kinder. Das Töröö und dabei Nase mit der Hand halten, ist sehr beliebt und das können  sicher schon die Kleinsten

Löwe – RoAAAAr und dabei Brummen mit weit aufgerissenem Mund. Kommt toll an und macht den Löwen sehr passend nach. Relativ schnell wurde aber auch das Wort „Löwe“ ausgesprochen.

Kuh – ist einfach die Muuuh und ist sehr beliebt.

Schaf – ist einfach das Määäh. Das konnten sie viel früher aussprechen, noch bevor sie „Schaf“ sagten oder wie bei uns „Ovza“!

Viele der Reime beinhalten auch die Tiergeräusche, was uns sehr wichtig war und so hoffe ich, dass Sie viel Spaß mit dem Buch haben!

Baby Pixi Unkaputtbar

Baby-Pixis sind speziell für die Allerkleinsten entwickelt. Ihr Material ist unkaputtbar, schadstofffrei, man kann es sogar mit in die Badewanne nehmen. Erfolgreiche Klassiker aus dem Pappenbuch findet man bei Baby-Pixi im Softcover, also leicht und bequem in der Tasche zu verstauen.

Mein Bauernhof und Meine Tiere wurden zu Bestseller!

Ein Kommentar zu CARLSEN

  1. It’s actually a great and helpful piece of info. I am glad
    that you simply shared this helpful info with us.
    Please keep us up to date like this. Thanks for sharing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.